News

Vietnam: Ein Land auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

veröffentlicht am 03.12.2020 von ecoligo GmbH

In den letzten Jahren hat das Interesse der vietnamesischen Bevölkerung und Regierung an nachhaltigen Maßnahmen sprunghaft zugenommen. Um das starke Wirtschaftswachstum des Landes umwelt- und sozialverträglich zu gestalten, werden in Vietnam immer mehr Initiativen gestartet, die auf eine nachhaltige Arbeits- und Lebensweise abzielen. 

Verbot von Motorrädern in Hanoi: 

Das Bild vieler Städte Vietnams ist geprägt von Motorrollern und Motorrädern, die durch die Straßen flitzen. Die Zweiräder sind zwar die kostengünstigste Transportmethode für viele Vietnamesen, tragen allerdings stark zur Luftverschmutzung der Städte bei. Deswegen gilt ab 2030 in der Hauptstadt des Landes ein Verbot für Motorräder und –roller. Gleichzeitig soll Geld in den öffentlichen Personenverkehr fließen, um bei geringerem Umwelteinfluss weiterhin gute Transportmöglichkeiten zu bieten. Dies könnte als Vorbildprojekt für andere Großstädte Vietnams dienen. 

Nachhaltige Teeproduktion: 

Tee gehört zum Kulturgut Vietnams und ist eines der wichtigsten Exportgüter des Landes. Doch in den letzten Jahren mussten Teebauern aufgrund der Folgen des Klimawandels und einer zu hohen Nutzung von Pestiziden schwere Ernteausfälle hinnehmen. Dank des Umweltprogramms der Vereinten Nationen konnten die teilnehmenden Bauern auf nachhaltige Anbauweisen umsteigen, ihre Böden widerstandsfähiger gegen Wetterbedingungen machen und gleichzeitig ihr Einkommen um rund 30% erhöhen. So wurde die Umwelt geschützt und die Lebensqualität vieler Teebauern verbessert. 

Unverpackt-Läden: 

In Deutschland ist das Konzept von ”Unverpackt-Läden” schon länger bekannt. Nun engagieren sich auch Geschäfte in Vietnam für eine Reduzierung von Umweltverschmutzung durch Einweg- (Plastik-)Verpackungen. Läden wie die Laiday Refill Station in Ho-Chi-Minh-City gehen mit gutem Beispiel voran und zeigen, dass man auch ohne unnötige Verpackungen einkaufen kann. Zusätzlich bemüht sich das Geschäft, in der Bevölkerung ein Bewusstsein für einen nachhaltigen Lebensstil zu schaffen und spiegelt so den Wunsch vieler Menschen nach mehr Umweltbewusstsein wider.  

Umweltfreundlicher Tourismus: 

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig für Vietnam. Auch hier zeichnen sich immer mehr Initiativen hin zum Eco-Tourismus ab, der den Umwelteinfluss auf ein Minimum begrenzt, während die Touristen hautnah die Schönheit des Landes kennenlernen können. Immer mehr Anbieter beschäftigen sich mit dem Ziel, eine Vereinbarkeit von Tourismus und Nachhaltigkeit zu erreichen. Wenn der internationale Tourismus nach dem Ende der Corona-Pandemie einen neuen Aufschwung erlebt, wird es besonders wichtig sein, diesen nachhaltig zu gestalten. 

In vielen Bereichen zeichnen sich in Vietnam Trends hin zu mehr Nachhaltigkeit ab, egal ob beim Einkaufen, beim Transport oder bei der Stromerzeugung. Unterstützen Sie das Land bei seinem nachhaltigen Wachstum und investieren Sie in ein Solarprojekt in Vietnam
Zurück
 

Sie haben Fragen?

Glossar

Wechselkursrisiko

Ein Wechselkursrisiko besteht immer dann wenn Investitionen oder deren Erträge daraus auf eine fremde Währung, bspw. US-Dollar, lauten. Wertet diese Währung gegenüber der Heimatwährung, bspw. Euro, ab, sinkt die Rendite der Investition.


Alle Begriffe

Newsletter